top of page
  • AutorenbildBastian Peter

Hinter den Kulissen beim Larvenmacher (Rückblick Saison Basler Fasnacht 2024)

Willkommen zu einem Behind-The-Scenes Einblick in die letzten Tage der Saison 2023/2024 im Larven Atelier Charivari, wo Kreativität und Handwerkskunst aufeinandertreffen. Die Vorbereitungen für die Basler Fasnacht 2024 sind in vollem Gange, und unser Team aus talentierten Künstlern arbeitet unermüdlich daran, einzigartige Larven, Perücken und Accessoires zu fertigen, die auf Aufträgen von Stammcliquen, Guggen, Wagencliquen, Einzelmasken, Theatern und Schnitzelbänken basieren.





Der kreative Prozess des Larvenmachens

Die Kunst des Larvenmachens ist eine tief verwurzelte Tradition in Basel, und jede Larve ist ein Zeugnis der Tradition der Basler Künstlerlarve. Der Prozess beginnt mit der Konzeptionierung der Designs, die oft von lokalen Themen, Lokalpolitischen und globalen Ereignissen oder einfach der reinen Fantasie inspiriert sind.

Unsere Mitarbeiter nutzen traditionelle Techniken, um diese Konzepte zum Leben zu erwecken, wobei jeder Schritt sorgfältig ausgeführt wird, um die Qualität und Authentizität sicherzustellen.





Materialien und Techniken

Wir wählen nur die besten Materialien aus, um sicherzustellen, dass jede Larve nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern auch langlebig ist. Ton, Gips, eine Menge Papier, Leim, Bast und feine Stoffe werden kunstvoll verarbeitet, um die Grundlage und Ausstattung jeder Larve zu bilden. Die Detailarbeit ist besonders wichtig, da jedes kleinste Element von Hand gefertigt wird.





Die Herausforderung der Perücken und Accessoires

Neben den Larven selbst widmen wir uns auch der Herstellung von Perücken und einer Vielzahl von Accessoires. Diese Elemente sind entscheidend, um das Gesamtbild einer Figur zu vervollständigen. Unsere Perücken werden aus hochwertigen Materialien gefertigt und sorgfältig gestylt, um den Charakteren Leben einzuhauchen.



Waggis Larve mit Kopflaterne, Mütze und gelber Perücke - vor dem Spiegel im Larven Atelier Charivari
Die allerletzte Larve, die abgeholt wurde für die Basler Fasnacht 2024 - hier für den Morgenstraich eine Waggis Larve für eine Einzelmaske der Rhyschnoogge 1930.


Ein Tag im Larven Atelier Charivari

Ein typischer Tag im Larven Atelier Charivari beginnt früh und endet spät. Jeder Künstler hat seine eigene Station, an der er an mehreren Projekten gleichzeitig arbeitet. Die Atmosphäre ist eine Mischung aus konzentrierter Stille und dem gelegentlichen Austausch von Ideen oder Techniken. Es ist diese Kombination aus individueller Fähigkeit und Teamarbeit, die es uns ermöglicht, jedes Jahr aufs Neue innovative und beeindruckende Kreationen zu liefern. Es kann auch hektisch zugehen, da wir im selben Gebäude (unter anderem) arbeiten, wo auch die Kunden eintreffen. Manchmal bilden sich kleine Schlangen, manchmal ist es ruhig. Wir werden jedes Jahr angefragt, ob wir Führungen bieten. Leider müssen wir dies verneinen, denn aus verschiedenen Gründen ist das nicht möglich: das Geheimhalten der Sujets ist wichtig, und gehört zur Tradition; Wir müssen uns auf die Arbeit und den Kundenkontakt konzentrieren und nebst dem Platz, fehlt es uns einfach an der Zeit für Führungen. Der Kunde und sein Auftrag haben immer Priorität.


Vielen Dank fürs Lesen - und bis bald.

Bastian Peter im Namen des Larven Atelier Charivari.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


Schaut doch bei uns auf YouTube vorbei!

bottom of page